Kategorien
Astrofotografie

Kabelmanagement – Erledigt

Ein Schritt der für jeden früher oder später in den Fokus kommt. Das Kabelmanagement am Teleskop. Ich habe es über einen selbstgebauten USB-Hub-Träger gelöst.

Kabelmanagement – ein notwendiger Schritt

Kabelmanagement hatte ich schon eine Weile vor mich hin geschoben. Meine Idee davon war nun, dass ich einen USB-Hub direkt ans Teleskop baue, sodass die notwendigen Kabel fest verbau und entsprechend kurz sein können. Darüber hinaus sollen sie nicht mehr abgebaut werden.

Kabelmanagement – der USB Hub

Ich musste mir ohnehin einen neuen anschaffen. Die Anforderungen sahen folgendermaßen aus:

  • 2 Strom-Ports
  • 5 oder mehr Daten-Ports

Es wurde dieser USB-Hub: TP-Link, USB 3.0 7-Port Hub with 2 Charging Ports

Unter normalen Umständen werden davon bei mir nur 1 Strom-Port für die DSLR und 2 Daten-Ports für DSLR und Guidecam gebraucht. Der zweite Strom-Port kann für eine Huckepack-Kamera oder ein Tau-Heizband genutzt werden.

Den Hub mit den Teleskop verbinden

Es hatte ein Weilchen gedauert bis ich die zündende Idee hatte.
Letzten Endes habe ich meinen eigenen Träger mit dem 3D Drucker meines Sohnes gebaut:

Kabelmanagement: 3d USB-Hub Träger
Modell des USB-Hub-Trägers.

Insgesamt wurden 4 solcher Teile benötigt. Hier eines davon im ausgedruckt Zustand:

Kabelmanagement: Halter 3D gedruckt
Eines der gedruckten Bauteile.

Kabelmanagement – Der Zusammenbau

Alle Teile dann zusammenzubauen und sinnvoll am Teleskop zu befestigen bedarf dann durchaus noch ein bisschen Planung. Beispielsweise hatte ich schnell festgestellt, dass es nicht optimal ist, den USB Hub auf die selbe Seite des Teleskops zu bauen, auf der schon das Guidescope sitzt. Möglichst gleichmäßige Gewichtsverteilung ist auch hier, beim Kabelmanagement, ein wichtiges Thema.

Kabelmanagement: 3D gedruckt und zusammengebaut
Alle 4 Teile zusammengebaut samt USB-Hub.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WC Captcha + sevenundeighty = 88

Astrofotografen