Kategorien
Astrofoto Astrofotografie Astronomie Deep Sky Objekt Galaxie Sternklar Weltall

Astrofoto: Dreiecksgalaxie – Sternklar 5

Die Dreiecksgalaxie – das Ergebnis eines Abends, die Schwierigkeiten haben sich in Grenzen gehalten, aber Erfahrungswerte gab es auch bei diesem Objekt.

Sternklarer Abend 5

Astrofoto von der Dreiecksgalaxie

Astrofoto: Dreiecksgalaxie – Sternklar 5.
Für das Astrofoto der Dreiecksgalaxie am Sternklaren Abend 5 habe ich zwei Anläufe gebraucht. Als Anfänger ist man eben ungeduldig und muss seine Erfahrungen sammeln. Schön, dass ich sie hier teilen kann. Allen Unkenrufen zum Trotz musste ich bei Vollmond mit angekündigtem Sahara-Staub M33 fotografieren.

hier 2x in etwa der gleiche Bildausschnitt von 2 Einzelaufnahmen bei identischer Belichtungszeit und gleichem ISO. Links: 24.2. mit Saharastaub und Mond, Rechts 4 Tage später bei deutlich besseren Bedingungen, aber immer noch 97% Mond.

Die gesammelten Daten hatte ich zuerst noch in PixInsight verwertet. Nach meinem Einstieg in die Bearbeitung mit Affinity Photo dann aber mit eben dieser Software nochmal gestacked und entwickelt. Hier das hochauflösende Astrofoto auf Flickr:

Triangulum Galaxy, M33

Dreiecksgalaxie: Erfahrungswerte der Sternklaren Nacht 5

Ärgerlicherweise hatte ich auch am 28.2. ein Problem, welches ich leider erst bei der Nachentwicklung entdeckt hatte:

Fleck - Dreiecksgalaxie - Sternklar 5
Ein Fleck mitten auf M33 … OMG! Was man ebenfalls sieht, sind die fiesen Rausch-Streifen. Die dürften wohl dem Vollmond geschuldet sein.

Der Fleck war tatsächlich auf allen Lights des Abends zu sehen. Immer an exakt der selben Stelle … über Stunden! Der Fleck ließ sich dann aber tagsüber unter keinen Umständen reproduzieren. Nicht einmal auf FLATS! Daher verzichtete ich auf Aktionismus und fummelte weder an Optik noch am Sensor herum und riskierte einfach einen weiteren Abend an einem neuen Objekt. Siehe da, der Fleck war weg. Vermutlich war es ein frühes Insekt oder sonst was. In diesem Fall musste dann halt mal die ordinäre Bildbearbeitung herhalten um den Fleck zu kaschieren. Der Fleck ist nie wieder aufgetaucht.

Ende Februar neigt sich M33 schon sehr im Westen Richtung Horizont . Das ist die Seite meines Grundstücks wo die Koblenzer Innenstadt liegt. Das tut dem Foto grundsätzlich nicht gut.

Technische Daten Astrofoto Dreiecksgalaxie – Sternklar 5

Optik, TeleskopVIXEN ED80sf
Brennweite600mm
Blende7.5
Linsen
Filter
MontierungSkywatcher HEQ-5
Goto-SteuerungCartes du Ciel
MontierungssteuerungASCOM
Guiding Scope Brennweite162 mm
Guiding Kamera Chip4.8mm x 3.6mm, 8bit
Guiding Kamera Auflösung1280×960
Guiding SoftwarePHD2, ASCOM Pulse
Dithering
KameraCANON EOS M100
MethodeFokalprojektion
Kameradrehung
KamerasteuerungiOS App CC&C
Aufnahmedatum28.02.2021
Mond97%
Belichtungszeit Lights70x120s
EmpfindlichkeitISO 800
KalibrationsaufnahmenFlats, Darks, Bias
Nachentwicklungsdatum17.05.2021
Stacking, IntegrationAffinity Photo
NachentwicklungssoftwareAffinity Photo und SiriL
BildbearbeitungAffinity Photo
AufnahmeortKoblenz, Deutschland
LichtverschmutzungBortle 5
Störlichtstark

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WC Captcha × three = 9

Astrofotografen