Kategorien
Astrofoto Astrofotografie Astronomie Deep Sky Objekt Galaxie Sternklar Weltall

Astrofoto: Andromedagalaxie M31, Astro-Nächte 25+26

Mal zwei Abende ohne Flattener-Zirkus. Die Konfiguration ist soweit ok und ich wollte sie mal “im Feld” ausprobieren.

Die Session-Geschichte zur Andromedagalaxie

Im Grunde hatte ich mich Monate lang nur mit der Konfiguration meines Flatteners beschäftigt und ich war noch immer nicht fertig damit. Aber ich hatte mittlerweile einen Abstandswert gefunden, der zumindest mal wirklich ok war und diesen wollte ich jetzt mal im Feld ausprobieren. Wie würde wohl ein fertiges Ergebnis damit aussehen? Ich habe 2 Abende investiert um die Andromedagalaxie zu fotografieren. Das Bild in RGB ist Ergebnis des ersten Abends. Am 2. Abend habe ich mit dem Optolong L-Extreme fotografiert um kleine H-Alpha Regionen zu zeigen. Das habe ich aber noch nicht sinnvoll verwerten können.

Hier die aktuelle Version in hoher Auflösung auf Flickr:

M31 - Andromeda Galaxy

Erfahrungswerte

  • Es tut gut, einfach mal wieder zu fotografieren.
  • So mies ist die aktuelle Konfiguration des Bildfeldebners nicht.
  • Ein Abend RGB für M31 bei F7.5 ist zu wenig um glücklich zu sein.
  • Ich bin noch nicht wirklich in der Lage das H-Alpha Material des 2. Abends zu verwenden. Möglicherweise gibt’s mal ein Update vom Foto.
  • Ich war erstmalig Homofokal unterwegs!

Letztendlich bin ich mit dem Ergebnis doch sehr zufrieden. Ich finde, dass es weiter bergauf geht. Vor allem die Anschaffung des Flatteners beginnt mich zu überzeugen.

Technische Daten

TeleskopVIXEN ED80sf
Brennweite600mm
Blende7.5
KorrekturlinseTSFlat2
FilterOptolong UV/IR Cut bzw.
Optolong L-Extreme
MontierungSkywatcher HEQ-5
Goto-SteuerungEKOS
MontierungssteuerungINDI
Guiding Scope Brennweite162 mm
Guiding Kamera Chip4.8mm x 3.6mm, 8bit
Guiding Kamera Auflösung1280×960
Guiding SoftwareEKOS, INDI
Dithering3 pixel
KameraCANON EOS M100(a)
MethodeFokalprojektion
KamerasteuerungEKOS, INDI, Gphoto2
Aufnahmedatum22.11.2021 RGB
24.11.2021 H-Alpha, OIII
Belichtungszeit Lights31x180s RGB
23x180s H-Alpha, OIII
EmpfindlichkeitISO 800
KalibierungsbilderFlats, Biases
Nachentwicklungsdatum26.11.2021, nur RGB
Stacking, IntegrationAffinity Photo
NachentwicklungssoftwareAffinity Photo
BildbearbeitungAffinity Photo
AufnahmeortKoblenz, Deutschland
LichtverschmutzungBortle 5
Störlichtstrong

Eine Antwort auf „Astrofoto: Andromedagalaxie M31, Astro-Nächte 25+26“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WC Captcha 36 − twoundthirty =

Astrofotografen